Partnerschaften der Gemeinde Feldkirchen

Rietschen (Sachsen)

Die Gemeinde Rietschen ist reich an Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten. Der 2.615 Einwohner zählende Ort liegt im nordöstlichen Zipfel Sachsens im niederschlesischen Oberlausitzkreis zwischen Cottbus und Görlitz. Er erwartet in den nächsten Jahren ein weiteres Einwohnerwachstum und entwickelt sich derzeit zu einem gefragten Wirtschaftsstandort. Nach der Wende knüpfte Feldkirchen erste Kontakte mit Rietschen. In der Folge unterstützte man die Gemeinde Rietschen unter anderem beim Aufbau einer modernen Rathausverwaltung. Feierlich besiegelt wurde Feldkirchens Partnerschaft mit der Gemeinde Rietschen am 23. Juni 2005 bei der Einweihung des neuen Rathauses in Feldkirchen. Bei einem Besuch des Feldkirchener Bürgermeisters in Rietschen wurde die Partnerschaftsurkunde 2006 gegengezeichnet. Amtierender Bürgermeister der Gemeinde Rietschen ist Ralf Brehmer. Die Gemeinde Feldkirchen wird seit 2008 von Bürgermeister Werner van der Weck geführt.

Bisignano (Italien)

Feldkirchens Partnerstadt Bisignano in Kalabrien ist berühmt für Kunsthandwerk, Pferdezucht, Wein und Olivenöl. Die Stadt im Süden Italiens hat eine Gesamtfläche von 8.000 Hektar und zählt etwa 11.000 Einwohner. Die Idee zur Partnerschaft kam von den aus Italien stammenden Mitarbeitern der örtlichen Firma May. Durch deren Vermittlung wurden 2002 erste Kontakte mit Bisignano, dem dortigen Stadtrat und dem damaligen Bürgermeister Rosario D'Alessandro geknüpft. Beide Kommunen wünschten sich, die Beziehungen mit Besuchen zu intensivieren, damit eine europäische Partnerschaft entstehen konnte. 2004 sprach sich der Gemeinderat Feldkirchen offiziell für diese Partnerschaft aus, welche schließlich bei der Einweihung des Feldkirchner Rathauses am 23.6.2005 mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch den damaligen Bürgermeister Rosario D'Alessandro besiegelt wurde. Ein Jahr später konnte Feldkirchens damaliger Bürgermeister Leonhard Baumann dem neuen Bürgermeister Umile Bisignano zu seiner Wahl gratulieren.

Kontakt

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Gemeinde Feldkirchen im Bereich "Partnergemeinden" sowie auf den Websites der Partnergemeinden.

Mehr Informationen

Externe Links zu Fördermöglichkeiten zu EU-Projekten