Beruf und Familie

Die Personalpolitik des Landratsamtes München orientiert sich daran, die Vereinbarkeit von familiärer Verantwortung und Berufstätigkeit stetig zu verbessern.

Im Jahr 2008 haben wir das Grundzertifikat "audit berufundfamilie" erlangt. Durch die Verleihung der Urkunde unter der Schirmherrschaft der damaligen Bundesfamilienministerin Kristina Schröder sowie des damaligen Bundeswirtschaftsministers Philipp Rösler wurde die Re-Zertifizierung im Jahr 2012 erfolgreich abgeschlossen.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf umfasst nicht ausschließlich die Kinderbetreuung, sondern schließt in immer größerem Umfang auch die Pflege von Angehörigen mit ein.

Diese Angebote gibt es an unserem Haus

  • Vermittlung von Notfall-Betreuung
  • Belegrechte für Krippen- und Kindergartenplätze in der Kindertagesstätte Auenland und bei den Kinderhäusern "Denk mit - Zwerge"
  • Am Buß- und Bettag organisieren wir einen bunten Kindertag für die Kinder unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • In den Sommerferien bieten wir in Kooperation mit dem Kreisjugendring München-Land und der Lebenshilfe ein dreiwöchiges Ferienprogramm für die 6- bis 12-jährigen Kinder unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Für die älteren Kinder und Jugendlichen (12 – 17 Jahre) gibt es die Möglichkeit, vergünstigte Freizeit- und Ferienangebote des Kreisjugendrings München-Land zu nutzen. Für die Kinder bis zu 6 Jahren bieten wir in Kooperation mit der pme familienservice GmbH individuelle Ferienbetreuungsmaßnahmen und in Einzelfällen auch Krippenplätze zur Überbrückung der Ferienzeiten an.
  • Kinderbetreuung in Notfällen:
    Wenn es zu Betreuungsengpässen kommt und ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin deshalb nicht zur Arbeit kommen könnte, besteht die Möglichkeit, die Kinder ins Büro mitzubringen und diese vor Ort zu betreuen. Eine mobile Kinderausstattung steht zur Verfügung.
  • Wird ein naher Angehöriger pflegebedürftig, so gibt es in unserem Haus die Möglichkeit, kurzfristig bis zu 10 Tage freigestellt zu werden. Bei längerer Pflegebedürftigkeit eröffnen wir, wie im Pflegezeitgesetz vorgesehen, die entsprechenden Möglichkeiten. Außerdem bietet unser externer Kooperationspartner, der pme familienservice, speziell zu diesem Themenbereich eine kompetente und für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kostenfreie Beratung an.