Selbstverteidigung für Lehrerinnen und Pädagoginnen

Ein wichtiges Anliegen der Gleichstellungsstelle ist das selbstbewusste und angstfreie Auftreten von Mädchen und jungen Frauen sowohl in der Öffentlichkeit als auch im privaten Bereich. Allerdings ist dies in unserer patriarchal geprägten Gesellschaft immer noch nicht selbstverständlich! Von sexueller Gewalt sind immer noch überwiegend Mädchen und Frauen betroffen.

Auch wenn sich vieles im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert hat, werden die meisten Mädchen immer noch zu Höflichkeit, Hilfsbereitschaft und Fürsorglichkeit erzogen. Traditionelle Gewaltprävention bedeutet für Mädchen vor allem Verbote, Einschränkungen und Warnungen, die im Notfall nicht weiterhelfen.

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse dagegen entfalten das positive Potential von Mädchen und Frauen. Lehrerinnen und Pädagoginnen sind für Mädchen häufig wichtige Bezugs- und Identifikationsfiguren in der Schule. Auf Grund des hohen Bedarfs an Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskursen im Landkreis München, sahen wir uns veranlasst, ein sogenanntes Multiplikatorinnentraining anzubieten. In unserer Fortbildung sollen Lehrerinnen befähigt werden, entsprechende Kurse für Mädchen selbst zu veranstalten.

Dieses Projekt der Gleichstellungsstelle entwickelte sich im Rahmen der Kampagne "GANZ NORMAL - Gegen Gewalt an Frauen, Männern, Mädchen und Jungen", mit dem Ziel, Lehrkräfte im Umgang mit Gewalt in den Schulen zu sensibilisieren und zu schulen.

Seit 1998 bieten wir Lehrerinnen und Pädagoginnen des Landkreises München auf Anfrage die Möglichkeit, sich zur Sicherheitsfachkraft ausbilden zu lassen. Durchgeführt wird dieses Training mit externen Fachkräften für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.

Das Selbstschutz- und Sicherheitstraining enthält ein Lernprogramm mit einer Konzentrations- und Reaktionsschulung und mit einfachen, aber effektiven Selbstverteidigungstechniken, die jede Frau erlernen und umsetzen kann. Dabei wird das Potential der eigenen Kraft entfaltet. In einem psychologischen Aufbau- und Mentaltraining werden u.a. die Wahrnehmung und der Umgang mit Ängsten thematisiert.