Fachtagung Integration im Landkreis München

Fachtagung am 15. September 2011

Auf der halbtägigen Tagung "Integration im Landkreis München" stand die Rolle von Frauen im Integrationsprozess im Mittelpunkt.

Gastrednerin war die wissenschaftliche Referentin der Schader-Stiftung, Gudrun Kirchhoff. Sie stellte in ihrem Vortrag erste Ergebnisse und Handlungsempfehlungen des dreijährigen Forschungsprojekts "Integrationspotenziale in kleinen Städten und Landkreisen" vor.

Die Handlungsempfehlungen der Schader-Stiftung enthalten wichtige Elemente der Integrationsarbeit, die das Landratsamt bereits vor Ort umsetzt. Einen Gesamtüberblick der umgesetzten Maßnahmen, Aktivitäten und neuen Ideen und Vorhaben gab der Integrationsbeauftragte für den Landkreis, Ali E. Danabas, anhand von erfolgreichen Beispielen im Landkreis München und innerhalb des Landratsamts München.

Angesichts der Tatsache, dass Frauen eine sehr wichtige gesellschaftliche Rolle einnehmen, wurde das Thema Integration im Zusammenhang mit der Arbeit der Gleichstellungsstelle des Landkreises München präsentiert. Die Leiterin der Gleichstellungsstelle des Landkreises München, Ragnhild Eßwein-Koppen, ging auf die Schwierigkeiten der Migrantinnen beim Zugang in die gesellschaftlichen Kernbereiche ein, die diese Frauen mit einheimischen Frauen gemeinsam haben.

Im Anschluss an die Tagung wurden in der Ausstellung "Heimat Garching im weiblichen Fokus" im Landratsamt München Fotos und Bilder von Frauen des Integrationsprojekts "Garchinger Frauen International" (GaFI) präsentiert. Die Frauen zeigten ihre Heimat Garching aus vielen unterschiedlichen und ganz persönlichen Blickwinkeln.

Reden zur Tagung