König-Otto-von-Griechenland-Museum Ottobrunn

Die Gemeinde Ottobrunn verdankt ihren Namen Otto von Griechenland, der sich hier vor den Toren Münchens am 6. Dezember 1832 am Beginn seiner Reise nach Griechenland von seinem Vater, König Ludwig I., verabschiedete.

Die Ottosäule im Höhenkirchener Forst erinnert seit 1834 an dieses Ereignis. Ab 1976 hat die Gemeinde Ottobrunn eine Sammlung von Objekten zu den Beziehungen von Bayern mit Griechenland in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, vor allem Illustrationen und Schriften sowie eine Dokumentation des griechischen Freiheitskampfes und des Philhellenismus, zusammengetragen.

Im Jahre 2000 konnte die Gemeinde das Museum in erweiterter Form in neuen Räumen eröffnen. Dabei sind auch die Geschehnisse der Entwicklung der 1902 gegründeten Ortschaft in Wort, Bild und Gegenständen dargestellt.

Kontakt

König-Otto-von-Griechenland-Museum
Rathausstraße 3
85521 Ottobrunn

Telefon: 089 / 60 80 81 04 oder 60 80 81 72
Internet:  http://www.ottobrunn.de/KulturundFreizeit/Koenig-Otto-Museum.aspx