Wappen des Landkreises München mit Schriftzug

Grafik mit Buchstaben A in verschiedener Größe

Navigation

Servicenavigation

Hauptnavigation

Problemabfälle und Giftmobil

Foto: Giftmobil Fahrzeug

Das Giftmobil ist eine Initiative des Landkreises München, der Städte Garching und Unterschleißheim sowie der Gemeinden des Landkreises München und des Zweckverbandes München-Südost.

Die Termine, bei denen die Gemeinden und Städte des Landkreises München angefahren werden, können Sie rechts unter Downloads dem Dokument Giftmobiltermine entnehmen.

Da die Ladekapazität des Giftmobils begrenzt ist, können nur haushaltsübliche Kleinmengen (maximale Gebindegröße 25 Liter oder 25 kg, maximal 2 Gebinde) angenommen werden. Gewerbe- oder Dienstleistungsbetriebe dürfen maximal 500 kg Problemabfälle pro Jahr über das Giftmobil oder den Zweckverband München-Südost entsorgen.

Hinweise zum Giftmobil oder zu Problemabfällen:

Dispersionsfarben werden nicht vom Giftmobil angenommen

Da Dispersionsfarben schon seit langem keine schädlichen Stoffe mehr enthalten, ist eine Entsorgung über die normale Hausmülltonne, nach Eintrocknen oder Verdicken (mit Sägemehl oder Zeitungspapier) der Farbreste möglich.

Altöl zurück zum Handel!

Sie haben die Entsorgung des Altöl bereits beim Kauf des Öls mit dem Kaufpreis bezahlt. Diesen Einsatz können Sie nur einlösen wenn Sie Ihr Altöl wieder beim Handel abgeben. Bei Vorlage der Kaufquittung ist der Handel zur kostenlosen Rücknahme verpflichtet. Durch die Abgabe des Altöles beim Giftmobil bezahlen Sie die Altölentsorgung noch einmal über Ihre Abfallgebühren.