160. Kreisfeuerwehrtag im Landkreis München

Foto:  15 Feuerwehrleute wurden für 40-jährige aktive Dienstzeit mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

15 Feuerwehrleute wurden für 40-jährige aktive Dienstzeit mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Rund 700 Feuerwehrangehörige sowie zahlreiche Gäste aus Kommunalpolitik, Verwaltung, von Polizei und Hilfsorganisationen kamen am 22. April im Aschheimer Feststadl auf Einladung der Kreisbrandinspektion des Landkreises München zum 160. Kreisfeuerwehrtag zusammen. Landrat Christoph Göbel sprach in seinem Grußwort von einem ereignisreichen Jahr sowohl für die Verwaltung als auch für die Feuerwehren. „Die internationalen Ereignisse, insbesondere die Auswirkungen der Flucht haben uns ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr beschert. Mehrfach musste der Landkreis aufgrund der großen Anzahl von unterzubringenden Flüchtlingen den Notfallplan ausrufen. Ohne die Feuerwehren, die Hilfsdienste, die Verwaltungen in den Landkreisgemeinden und das Ehrenamt wäre es nicht möglich gewesen, diese Aufgabe zu meistern.“ Für die Feuerwehren bedeuteten solche Einsätze, zum Beispiel beim Aufbau eines Notlagers innerhalb weniger Stunden, das Ausrücken bei zahlreichen Alarmen und Fehlalarmen in den Traglufthallen, eine enormes Maß an Zusatzaufgaben. Erstmals habe die Zahl der Einsätze die Zehntausendermarke überschritten.

Landrat Göbel dankte den Feuerwehrdienstleistenden auch im Namen der Landkreisbürgermeister, die in großer Zahl ebenfalls anwesend waren, für ihr außerordentliches Engagement und versprach, die Feuerwehren weiterhin tatkräftig zu unterstützen.

Nach dem Jahresbericht von Kreisbrandrat Josef Vielhuber wurden zahlreiche Feuerwehrdienstleistende für 25- bzw. 40-jährige Dienstzeit ausgezeichnet.

Nähere Informationen über die Veranstaltung sowie den Jahresbericht 2015 der Kreisbrandinspektion finden Sie auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes.

http://www.kfv-muenchen.de/Wordpress/2016/04/26/bericht-kreisfeuerwehrtag-2016/

http://www.kfv-muenchen.de/Wordpress/2016/04/24/jahresbericht-2015-der-kreisbrandinspektion-zum-download-verfuegbar/

Weiteres Bildmaterial kann gerne zur Verfügung gestellt werden. Bitte schreiben Sie eine kurze E-Mail an pressestelle@lra-m.bayern.de.