Besondere Bergbilder vom Integrationsprojekt "A.L.M."

10.07.2018

Ausstellung im Landratsamt München zeigt großformatige Fotografien vom interkulturellen Projekt "A.L.M. – Alpen.Leben.Menschen"

Der Malteser Hilfsdienst e.V. hat zusammen mit dem Deutschen Alpenverein e.V. das Projekt "A.L.M." entwickelt, um Flüchtlingen das Ankommen im Alpenraum zu erleichtern. Gemeinsam mit Geflüchteten haben Mitglieder des Alpenvereins, des Malteser Hilfsdienstes und der lokalen Helferkreise auf Wanderungen die bayerischen Berge erkundet. Seit August 2016 haben im Rahmen dieses besonderen Integrationsprojekts mehr als 100 Aktionen im gesamten bayerischen Alpenraum stattgefunden.

Die Wanderausstellung "A.L.M." zeigt die besten 30 Fotografien, die bei einem begleitenden Fotowettbewerb mit mehr als 250 Einsendungen entstanden sind. Es sind besondere Bilder, die während der "A.L.M."-Aktionen gemacht wurden und das Anliegen der Organisatoren widerspiegeln, wie einfach der abstrakte Begriff der Integration mit Leben gefüllt werden kann.

Vernissage am 18. Juli im Landratsamt

Nachdem die Ausstellung durch das gesamte Projektgebiet gewandert ist, ist sie in den Räumlichkeiten des Landratsamts München nun zum letzten Mal zu sehen. Zur Eröffnung der Ausstellung "Alpen.Leben.Menschen" am 18. Juli 2018 um 18 Uhr sprechen Landrat Christoph Göbel und die Projektverantwortlichen des Deutschen Alpenvereins und des Malteser Hilfsdienstes. Die Argeter Alphornbläser sorgen für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.

Die Ausstellung ist wochentags vom 19. Juli bis 7. August 2018 von 8 bis 17 Uhr, freitags nur von 8 bis 15 Uhr, in den verschiedenen Stockwerken des Gebäudeteils A zu sehen.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es unter www.alpenlebenmenschen.de.