Wege zur Bewältigung von Hör- und Kommunikations­problemen

Landrat Christoph Göbel eröffnet offiziell Beratungsstelle für Menschen mit Hörbehinderung im Landratsamt München

„Soft Opening“ so wird neudeutsch das Procedere des Bayerischen Cochlea-Implantat-Verbands (BayCIV) genannt. Denn Regine Zille, 1. Vorsitzende, und ihre Kolleginnen und Kollegen beraten bereits seit gut drei Monaten ehrenamtlich Menschen mit Hörbehinderung im Landratsamt.

Testphase mit Bravour bestanden

Nach erfolgreich angelaufener Testphase hat Landrat Christoph Göbel am Mittwoch, den 14. März 2018, die Beratungsstelle im Haupthaus des Landratsamts München am Mariahilfplatz offiziell eröffnet. Die Beratung findet jeweils freitags zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr im Büro der Wohlfahrtsverbände (Raum A 1.35) nach Anmeldung statt.
Landrat Göbel lobte zur Eröffnung das unermüdliche Engagement Regine Zilles, das man gar nicht hoch genug einschätzen könne. Auch Aleksandar Dordevic, Beauftragter für Menschen mit Behinderung des Landkreises München, dankte für die langjährige Beratung zu den Themen Akustik und Hörbehinderung.

Beratung von Betroffenen für Betroffene

Neben der Beratung von betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie Mitarbeitenden im Landratsamt München sollen auch Alten- und Pflegeeinrichtungen, Schulen, Kindertageseinrichtungen sowie weitere Bildungseinrichtungen zu den Themen Hörbehinderung, Barrierefreiheit, Umgang mit schwerhörigen und ertaubten Menschen informiert werden. Die ausgebildeten Audioberater bzw. Audiotherapeuten, wissen mit welchen Problemen und Belastungen sich Menschen mit Hörbehinderung konfrontiert sehen. Schließlich sind sie selbst betroffen. Sie veranschaulichen die medizinischen, audiologischen, technischen, psychologischen, pädagogischen und sozialen Aspekte einer Hörbehinderung und zeigen Möglichkeiten der Rehabilitation und der Selbsthilfe auf.
Die Beratung ist selbstverständlich kostenfrei und vertraulich. Der BayCIV bittet um Anmeldung per E-Mail an beratung@bayciv.de, online unter  www.bayciv.de oder per Telefon unter der 089 / 215 48 528.