Zeichnungen, die nachdenklich machen

10.11.2017

Wanderausstellung "Kindersprechstunde" im Landratsamt vom 14. bis 21. November 2017

Foto: Wanderausstellung "Kindersprechstunde"

Kindersprechstunde: Die Wanderausstellung kommt ins Landratsamt München.

Wenn die Eltern psychisch krank sind, geht das auch an den Kindern nicht spurlos vorüber. Die Wanderausstellung "Kindersprechstunde" zeigt Zeichnungen und Texte von Kindern, deren Eltern unter einer psychischen Erkrankung leiden. Die Zeichnungen sind vom 14. bis 21. November im Foyer des Landratsamts München zu sehen.

Die ausgestellten Bilder könnten unterschiedlicher nicht sein: Auf einem Exponat ist eine Figur mit weit aufgerissenem Mund und bedrohlich großen Zähnen zu sehen. Auf einem anderen lächelt ein freundliches orangefarbenes Monster mit schwarzen Punkten auf dem Körper und gelben Hörnern auf dem Kopf dem Betrachter entgegen. Die Vielfalt der Bilder und Texte zeigt, wie unterschiedlich die Kinder ihren Ängsten und Wünschen Ausdruck verleihen.

Tabuthema ins Bewusstsein rücken

Psychische Störungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen. Sie können in vielen unterschiedlichen Formen auftreten. Zu den bekanntesten zählen Depressionen, Bipolare Störungen, Psychosen oder Suchterkrankungen. Oftmals werden Betroffene nicht ernst genommen. Das Thema "psychische Erkrankung" ist immer noch ein Tabuthema. Die Wanderausstellung will den Themenkomplex nun mehr in das Bewusstsein rücken und den Blick auf die Betroffenen und ihre Kinder schärfen. Konzipiert wurde die Ausstellung in Zusammenarbeit des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege mit dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie dem Bezirkskrankenhaus Augsburg.

Feierliche Eröffnung

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen zur

Eröffnung der Ausstellung "Kindersprechstunde"
durch Landrat Christoph Göbel am 14. November 2017, um 11 Uhr,
im Foyer des Landratsamts München, Mariahilfplatz 17, 81541 München.

Die Wanderausstellung ist zu sehen vom 14. bis 21. November 2017, jeweils von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 15 Uhr.

Eine Fachkraft einer Erziehungsberatungsstelle steht jeweils vormittags für Fragen zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Büchertisch mit Kinderbüchern zum Thema.