Wappen des Landkreises München mit Schriftzug

Grafik mit Buchstaben A in verschiedener Größe

Navigation

Servicenavigation

Hauptnavigation

09.03.2017 09:44
Kategorie: Familie - Gesellschaft - Gesundheit - Soziales

Gemeinsam für Familien

Starke Partner: Taufkirchner Familienstützpunkt ist ein Kooperationsprojekt von Nachbarschaftshilfe und Integra

Foto (v.l.): Thomas Portenlänger (Hauptamtsleiter Unterhaching), Erster Bürgermeister Thoma Loderer (Ottobrunn), Sabine Scheffler (Leiterin Familienstützpunkt, NBH), Erster Bürgermeister Günter Heyland (Neubiberg), Erster Bürgermeister Ullrich Sander (Taufkirchen), Alexandra Müller (Koordinierungsstelle „Familienbildung und Familienstützpunkte“ im Landratsamt), Landrat Christoph Göbel, Petra Esch (Leiterin Familienstützpunkt, Integra), (abgeschnitten: die Geschäftsführerinnen von Integra und Nachbarschaftshilfe Brigitte Buchholz und Andrea Schatz)

Foto: Den größten Applaus erhielt die Band der Mittelschule: die jungen Musiker bewiesen nicht nur Mut, sondern auch Talent.

Freudig zeigte sich Erster Bürgermeister Ullrich Sander, dass seine Gemeinde zum Standort für den Familienstützpunkt im Hachinger Tal gekürt wurde. "Ich bin stolz, dass gleich zwei Institutionen aus Taufkirchen das Rennen gemacht haben", so der Bürgermeister bei der offiziellen Eröffnung am Montag, dem 6. März. Der neue Familienstützpunkt ist nämlich der erste im Landkreis München in gemeinsamer Trägerschaft von zwei Vereinen. Im Verbund haben sich die Nachbarschaftshilfe Taufkirchen e.V. und Integra e.V. um die neue Anlaufstelle für Familien im ganzen Hachinger Tal beworben.

Obwohl es das erste gemeinsame Projekt der beiden Partner ist, zweifelte wohl niemand der "Premierengäste" am Gelingen der Kooperation. Beide Vereine sind seit vielen Jahren in der Gemeinde aktiv und haben "Erfolgsgeschichte geschrieben", wie der Bürgermeister anerkennend berichtete. Während die Nachbarschaftshilfe unzählige Angebote im Bereich der generationenübergreifenden Arbeit und insbesondere auch der Kinderbetreuung vorhält, kommt mit Integra besonders auch der inklusive Ansatz zum Tragen.

Eingespieltes Team

Schon beim Start präsentierten sich die beiden Leiterinnen des neuen Familienstützpunktes, Sabine Scheffler (NBH) und Petra Esch (Integra) als eingespieltes Team. Anschaulich berichteten die beiden Sozialpädagoginnen den interessierten Gästen, darunter nicht nur viele Familien, sondern auch die Bürgermeister und weitere Vertreter der beteiligten Gemeinden, über die künftige Arbeit des Familienstützpunktes. Neben offenen Elternsprechstunden und Vorträgen werden auch bestehende Angebote in die Arbeit des Stützpunktes integriert. Die Mitarbeiterinnen verstehen sich als Partner der Eltern, die jederzeit ansprechbar sind und mit ihnen eventuelle Veränderungsbedarfe identifizieren und Information und Hilfsangebote vermitteln.

Zwei Anlaufstelen

Das Angebot des Taufkirchener Familienstützpunktes richtet sich an Familien der Gemeinden Taufkirchen, Ottobrunn, Neubiberg, Unterhaching, Hohenbrunn und Putzbrunn. Als Anlaufstelle stehen den Bürgerinnen und Bürgern zwei Häuser zur Verfügung, das Integra-Haus der Familie im Postweg 8a sowie die Räume der Nachbarschaftshilfe in der Pappelstraße 2.

Landrat Christoph Göbel dankte mit Blick auf das in Taufkirchen bereits Geleistete den beiden Kooperationspartnern herzlich für die gemeinsame Initiative zum neuen Familienstützpunkt. Nicht nur die zahlreichen unterschiedlichen Familienkonstellationen, auch die großen sozialen Herausforderungen wie die hohen Lebenshaltungskosten und andere spezifische "Stadt-Umland-Themen" machen gerade im Landkreis München dieses neue Beratungsangebot so notwendig. "Familien brauchen Stellen, an die sie sich ganz unkompliziert wenden und bei denen Themen angesprochen werden können, die sonst vielleicht nicht so einfach zu Sprache kommen", so der Landrat.

Feldkirchen eröffnet am Freitag

Die Eröffnung eines weiteren Familienstützpunktes im Landkreis München steht bereits am kommenden Freitag, 10. März, auf dem Programm. Um 10 Uhr eröffnet in Feldkirchen im Pfarrheim der Pfarrei St. Jakobus der Ältere, Kreuzstraße 6, der dem Caritas Kinderhaus St. Jakob angegliederte Stützpunkt.