Wappen des Landkreises München mit Schriftzug

Grafik mit Buchstaben A in verschiedener Größe

Navigation

Servicenavigation

Hauptnavigation

23.11.2016 12:32
Kategorie: Umwelt - Natur - Bauen - Wohnen

Feldkirchen und Haar leuchten für den Klimaschutz

Nach Terminen in Gräfelfing, Haar, Neuried, Aschheim und Unterschleißheim macht die Projektionskampagne der 29++ Klima. Energie. Initiative. am Sonntag, den 27. November, und am Samstag, den 3. Dezember 2016, gleich zweimal Station im östlichen Landkreis

Die Weihnachtszeit naht mit großen Schritten. In Kürze heißt es wieder "Advent, Advent, ein Lichtlein brennt". In Feldkirchen und Haar leuchten dann nicht nur die Kerzen am Adventskranz, sondern gleich ganze Häuser. Dann macht die Projektionskampagne der 29++ Klima. Energie. Initiative. Halt in den beiden Gemeinden im östlichen Landkreis. Am 27. November erstrahlt im Rahmen des Adventsbasars das Gebäude der Evang. Kinder- und Jugendhilfe in Feldkirchen in hellem Licht, am 3. Dezember wird die Fassade der "Alten Schule" am Kirchenplatz rechtzeitig zum Christkindlmarkt in bunte Bilder getaucht. Ab ca. 17 Uhr werden Mauern dann zur Leinwand für die Ideen und Wünsche der Bürger zum Thema Energie und Klimaschutz. Umgesetzt wird die Aktion von Videokünstler Michael "Gene" Aichner.

Während der Lichtinstallation, aber auch bereits zuvor werden Ideen und Wünsche der Bürger zur 29++ Klima. Energie. Initiative. online oder vor Ort gesammelt. Auch Kinder und Jugendliche können sich einbringen und Bilder malen, wie sie sich Klima- und Umweltschutz im Landkreis in Zukunft vorstellen und was sie sich dafür wünschen. Nach Einbruch der Dunkelheit werden ihre Texte und Bilder dann als Teil der Installation auf die Fassaden projiziert. Die Kunstaktion ist damit mehr als nur schöne Illusion. Sie will zum aktiven Mitgestalten ermutigen und zeigen, dass Klimaschutz emotional bewegen muss, um nachhaltig etwas zu verändern. Auch wenn die Projektion dann nach Veranstaltungsende wieder verschwunden ist, soll der Eindruck langfristig in den Köpfen der Landkreisbürger bleiben. Ideen können auch unter www.29plusplus.de eingereicht werden.

Die Projektionskampagne wandert bis Ende 2016 durch den Landkreis München. Mit Hilfe mehrerer Hochleistungsbeamer verwandelt sich dann, jeweils für einen Abend, die Fassade eines öffentlichen Gebäudes in eine Leinwand für Wünsche und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger zum Prozess 29++ Klima. Energie. Initiative. Die Projektion soll die Bevölkerung motivieren, sich aktiv am Prozess 29++ zu beteiligen. Weitere Informationen rund um die Klima- und Energieinitiative des Landkreises gibt es unter www.29plusplus.de.