Energieagentur Ebersberg-München

Mit seinem Beschluss zur 29++ Klima. Energie. Initiative. vom 12.12.2016 hat der Kreistag auch den Weg für neue Strukturen im Bereich Klimaschutz aufgezeigt und unter anderem die Bildung einer Kompetenzstelle für Energie, Klimaschutz und Klimakommunikation/ Öffentlichkeitsarbeit beschlossen. Diese Fachstelle sollte insbesondere alle Aufgaben und Aktivitäten im Querschnitt mit Kommunen, Dritten, der Wirtschaft und den Bürgerinnen und Bürgern übernehmen.

Da Klimaschutz nicht vor nationalen oder kommunalen Grenzen Halt macht und alle Landkreise mit ähnlichen Problemen und Themen konfrontiert sind, bestand von Anfang an die Idee, sich mit einem Partner zusammen zu tun, um gemeinsam ein personell ausreichend ausgestattetes, interdisziplinär kompetent besetztes Expertenteam bilden zu können. Es war daher naheliegend, eine Anfrage zur Zusammenarbeit an den Nachbarlandkreis Ebersberg zu richten, dessen Energieagentur im Jahr 2014 gegründet worden war.

Energiewende Ebersberg 2030 und 29++ Klima. Energie. Initiative.

Im Landkreis Ebersberg sind der Klimaschutzmanager Hans Gröbmayr und ein stetig wachsendes Team der Energieagentur Motor der Energiewende, mit dem sehr ambitionierten Ziel, bis 2030 die Energieversorgung des Landkreises frei von fossilen und anderen endlichen Energieträgern zu gestalten. Nach der Anfrage des deutlich größeren Nachbarn hatte man sich zunächst umfassend in Gesprächen, Workshops und Abstimmungsrunden mit den Chancen und Risiken einer solchen Zusammenarbeit auseinandergesetzt. Am Ende war man jedoch überzeugt. "Gemeinsam sind wir für die große Aufgabe besser aufgestellt, wir können noch schlagkräftiger werden und unser Angebot für den Klimaschutz ausweiten", fasst Hans Gröbmayr das Ergebnis zusammen.

Im Juli und September 2017 gaben schließlich die Kreistage der Landkreise Ebersberg und München einstimmig grünes Licht für eine gemeinnützige Energieagentur Ebersberg München gGmbH. Zum ersten November 20107 wurde die Kooperation dann offiziell vollzogen. Mit 25.000 Euro Stammeinlage und einem Aufgeld von 260.000 Euro für die durch die Beteiligung anfallenden Investitionen ist der Landkreis München nun gleichberechtigter Gesellschafter der Agentur. Die Landräte Robert Niedergesäß (Ebersberg) und Christoph Göbel (München) zeigten sich erfreut über die Landkreis übergreifende Kooperation.

Landrat Robert Niedergesäß: "Es freut uns sehr, dass der Landkreis München auf unsere erfolgreiche Arbeit in Ebersberg aufmerksam wurde und nun mit eingestiegen ist. Mit der neuen Kooperation der Landkreise Ebersberg und München in einer gemeinsamen Energieagentur stärken wir unseren Einsatz für eine Energiewende in der Region. Es ist ein großes Plus, dass unsere beiden Landkreise bei diesem wichtigen und zukunftsentscheidenden Thema jetzt enger zusammenarbeiten werden."

"Ich freue mich auf die Kooperation, nicht nur, weil ich von der Kompetenz der Energieagentur überzeugt bin, sondern vor allem, weil es außer Frage steht, dass die Energiewende nur gelingen kann, wenn alle an einem Strang ziehen. Die Landkreise Ebersberg und München machen den Anfang", so Landrat Christoph Göbel in der Gesellschafterversammlung.

Die Zielsetzung der Energieagentur ist in der Satzung klar umrissen: die Förderung des effizienten und klimafreundlichen Energieeinsatzes und die Beratung zur Umsetzung alternativer Energieprojekte. Die aktuell neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Bürgerschaft, Unternehmen und Kommunen bei allen Klimaschutzmaßnahmen und zeigen Chancen und Potenziale auf. Neben Bildungsarbeit initiieren und begleiten sie energieeffiziente und ressourcenschonende Energieprojekte und tragen durch Öffentlichkeitsarbeit, Vorträge und Veranstaltungen zu einem Bewusstseinswandel bei.

Die Energieagentur arbeitet als unabhängiger Dienstleister in einem Netzwerk lokaler Mitstreiter, was auch die regionale Wertschöpfung stärkt. Ergänzt wird das Netzwerk durch einen Förderverein, in dem sich Unternehmen aus dem Energiewendeumfeld einbringen und als Unterstützer der Energiewende in der Region sichtbar werden.

Gerne unterstützt die Energieagentur auch Sie bei Fragen zu Energie und Klimaschutz. Detaillierte Informationen zum Aufgabenspektrum und dem umfangreichen Dienstleistungs- und Beratungsangebot erhalten Sie auf der Internetseite der Energieagentur Ebersberg-München gGmbH.

Ansprechpartner
Herr Reicherzer

Telefon:
089 / 6221-2911
Fax:
089 / 6221 44-2911
Zimmer:
F 3.15
Bereich:
3.3.2.1