Zukunftsprojekte gesucht

Sie haben eine gute Idee, um die CO2-Emissionen im Landkreis München spürbar zu senken? Die Aktion Zukunft+ ermöglicht es Ihnen als Projektinitiatorin oder -initiator, Ihre Projektidee zu realisieren und mittels Spenden-Crowdfunding ein breites Publikum für die Finanzierung zu gewinnen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Projektideen, die ...

  • dazu beitragen, den Klimaschutz im Landkreis München deutlich voranzutreiben,
  • eine unmittelbare und quantifizierbare CO2-Minderung garantieren,
  • zusätzlich garantieren dass, die CO2-Minderung ohne das geplante Projekt und die Förderung nicht eintreten würde,
  • mit einem plausiblen Monitoring-Konzept die Zielerreichung kontrollieren.


Idealerweise zeichnen sich die Projekte zudem aus durch ...

  • eine hohe CO2-Minderung im Verhältnis zur Fördersumme (Effizienz),
  • die Übertragbarkeit bzw. Replizierbarkeit des Ansatzes,
  • eine lange Wirkdauer (Verstetigungspotenzial),
  • positive soziale und ökologische Nebeneffekte,
  • Innovation sowie eine langfristige Veränderung des Klimaverhaltens von Zielgruppen.

Wer wird gefördert?

Projektanträge können (alleine oder in Kooperation) eingereicht werden durch:

  • Kommunen
  • eingetragene Vereine
  • Genossenschaften
  • Organisationen
  • Eigentümergemeinschaften
  • private Initiativen, Unternehmen und
  • volljährige Privatpersonen


Förderfähig sind folgende Ausgaben:

  • anfallende Sachausgaben
  • Ausgaben für Dienstleistungen
  • angemessene Ausgaben für Personalkosten

Schritt für Schritt: Der Fördermechanismus für regionale Klimaschutzprojekte

Die Abwicklung der Projektförderung übernimmt die Energieagentur Ebersberg-München gGmbH im Auftrag des Landkreises.

Antragstellung

  • Projektinitiatorinnen und -initiatoren reichen vor Projektbeginn die Antragsunterlagen bei der Energieagentur Ebersberg-München ein
  • Prüfung und Bewertung der Antragsunterlagen durch die Energieagentur.

Lenkungsbeirat

  • Prüfung und Bestätigung durch den Lenkungsbeirat

Crowdfunding

  • Vertragsabschluss zwischen Projektinitiatoren und der Energieagentur
  • Beschreibung des Projekts auf der Website der Aktion Zukunft+
  • Crowdfunding durch den Verkauf von Zukunft+ Zertifikaten
  • Auszahlung der Fördersumme nach erfolgreicher Finanzierung

Projektumsetzung

  • Beginn des Projekts
  • Laufende Dokumentation des Projektfortschritts

Projektabschluss

  • Einreichen von Abschlussbericht und Mittelnachweisen
  • Ggf. Übermittlung von Monitoringdaten

Informationen zur Antragstellung

Zur Antragsstellung reichen Sie die in der Förderrichtlinie aufgeführten Dokumente vollständig ausgefüllt bei der Energieagentur Ebersberg München GmbH per E-Mail an projekte@aktion-zukunft-plus.de ein.

Kontakt

Herr Dafe
Ansprechpartner

Telefon:
089 / 6221-1506
Fax:
089 / 6221 44-1506
Zimmer:
F 3.06
Bereich:
3.3.2.1

Frau Dr. Huber
Ansprechpartnerin

Telefon:
089 / 277 80 89-20
Bereich:
Energieagentur Ebersberg-München gGmbH