Hinweise zur Nutzung des Online-Portals "Climedo"

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist es verpflichtend notwendig, den Verlauf einer möglichen Krankheit (Covid-19) durch Dokumentation von evtl. auftretenden Symptomen zu erfassen.

Wie Sie vielleicht schon Meldungen in der Presse entnehmen konnten, stoßen die zuständigen Behörden aufgrund der Vielzahl von Fällen hier mittlerweile an Kapazitätsgrenzen.

Wir bieten daher an, als Ersatz für die Erfassung durch einen täglichen Telefonanruf bei Ihnen Ihre Symptome wie Fieber, Husten etc. bequem durch das Online-Portal "Climedo" zu dokumentieren.

Vielen Dank für die Nutzung dieser Plattform, wodurch Sie einen wertvollen Beitrag zur Entlastung der Gesundheitsämter und der Bekämpfung der Pandemie leisten!

Datenschutzrechtliche Hinweise

Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist das

Landratsamt München
Mariahilfplatz 17
81541 München

Tel.: 089/6221-1000

E-Mail: gesundheitswesen@lra-m.bayern.de

Datenschutzbeauftragte

Die behördliche Datenschutzbeauftragte erreichen Sie per E-Mail unter datenschutz@lra-m.bayern.de oder postalisch unter der angegebenen Adresse mit dem Zusatz „z.Hd. Datenschutzbeauftragte“

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Climedo Health GmbH, Schellingstr. 109a, 80798 München („Climedo“) betreibt im Auftrag der verantwortlichen Stelle das Online-Portal „Climedo Symptomtagebuch“. Es besteht ein entsprechender Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO mit Climedo, der den Schutz Ihrer Grundrechte auf informationelle Selbstbestimmung sowie die technische Sicherheit der Verarbeitung Ihrer Daten gewährleistet. Das Portal bietet Ihnen als Nutzer die Möglichkeit, nach entsprechender Anmeldung der Pflicht zur Mitteilung von Krankheitssymptomen nachzukommen, diese selbständig einzutragen und so der Behörde zur Verfügung zu stellen. Bei Ablehnung der Nutzung der Plattform muss die Erfassung der Daten auf anderen Kanälen (z.B. telefonisch) durchgeführt werden. Das Tagebuch basiert auf einer technisch sicheren, einfach zu bedienenden Internet-Plattform, die über eine Schnittstelle an das Programm Sormas angebunden ist, durch welches das Amt einsehen kann ob und wenn ja, welche Symptome bestehen.

Zweck der Verarbeitung

Zweck der Verarbeitung ist die Durchführung von Monitoring-Maßnahmen im Rahmen des

Vollzugs infektionsschutzrechtlicher Vorschriften.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e, 9 Abs. 2 lit. i DSGVO i. V. m. § 22 Abs. 1 Nr. 1 lit. c BDSG, § 16 IfSG i. V. m. den jeweils einschlägigen landesrechtlichen Vorschriften.

Kategorien betroffener Personen

Die Daten werden bei Personen erhoben, bei denen eine behördliche Anordnung zur Quarantäne besteht.

Kategorien erfasster Daten

Im Rahmen der Nutzung des Portals werden erfasst:

  • Name, E-Mail-Adresse, Kontaktinformationen
  • IT-Verkehrs und Nutzungsdaten
  • Besondere Kategorien von Daten (Art. 9 DSGVO):
    Gesundheitsdaten, Angaben zur Symptomatik

Herkunft der Daten

Die Daten werden uns von Ihnen als Nutzer der Plattform bereitgestellt.

Empfänger der Daten

Zugriff auf die Daten haben ausschließlich die verantwortliche Stelle sowie der Auftragsverarbeiter Climedo und ggfs. Subauftragnehmer nach Weisung der verantwortlichen Stelle. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Dauer der Verarbeitung

Die Daten werden nur solange gespeichert, wie dies aufgrund gesetzlicher Normen erforderlich ist und danach gelöscht.

Ihre Rechte

Nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben Sie das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Dies umfasst die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern der Daten, die geplante Speicherdauer, die Herkunft ihrer Daten, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung (Profiling)
  • gemäß Art. 16 DSGVO die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, falls Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten, die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung Ihrer Daten ablehnen, wir Ihre Daten nicht länger benötigen, Sie diese aber zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe Ihre überwiegen
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die  Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO eine uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Dazu reicht eine entsprechende E-Mail-Nachricht an uns. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt
  • gemäß Art. 21 DSGVO WIDERSPRUCH GEGEN DIE DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN EINZULEGEN. Der Widerspruch kann nur gegen die Verarbeitung Ihrer Daten mittels Climedo erfolgen. Grundsätzlich werden Ihre Daten aufgrund der oben genannten Rechtsgrundlagen verarbeitet. Hiergegen haben Sie kein Widerspruchsrecht.
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Sollten Sie der Ansicht sein, dass wir Ihren Rechten und unseren Pflichten aus der Datenschutzgrundverordnung nicht ausreichend nachgekommen sind, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei einer zuständigen Datenschutzbehörde einzureichen.