Wappen des Landkreises München mit Schriftzug

Grafik mit Buchstaben A in verschiedener Größe

Navigation

Servicenavigation

Hauptnavigation

Gemeinde Neubiberg

Grafik: Wappen Neubiberg

Die Gemeinde Neubiberg mit ihren derzeit etwa 14.500 Einwohnern gliedert sich in die Ortsteile Unterbiberg und Neubiberg und liegt unmittelbar an der südöstlichen Grenze der bayerischen Landeshauptstadt München. Renommierte Unternehmen und Institutionen wie die Universität der Bundeswehr München, die Akademie für Tierschutz und die Unternehmenszentrale der Infineon Technologie AG haben sich hier angesiedelt und tragen wesentlich zum Slogan der Kommune bei, der da lautet: Fortschritt. Miteinander. Leben.

Neubiberg beteiligt sich an der Energievision des Landkreises München, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den heutigen Gesamtenergieverbrauch in seinem Gebiet bis 2050 um 60 Prozent zu reduzieren. Überhaupt liegt der Gemeinde sehr viel an Umwelt- und Naturschutz: Jedes Jahr unterstützt sie Bürger mit ihrem "Förderprogramm Energieeinsparung an Wohngebäuden", um möglichst große Energieeinspareffekte zu erzielen und innovative Technologien zu fördern.

Nahezu zehn Prozent der Kommune sind Grün- oder Waldfläche. Am bekanntesten sind der Landschaftspark Hachinger Tal und der Umweltgarten mit seinen rund 80 Tieren – einer der größten Anziehungspunkte für Ausflügler, Erholungssuchende und Familien.

Ein ganz anderes markantes Merkmal der Gemeinde ist das ehrenamtliche Engagement ihrer Bürger. In den zahlreichen Vereinen, Verbänden und Initiativen, die das Gemeindeleben Neubibergs ganz wesentlich gestalten, finden Bürger jede Menge Betätigungsmöglichkeiten. Zu Recht darf gesagt werden, dass nicht nur Fortschritt, sondern auch das Miteinander in der Kommune groß geschrieben werden.

Sportlich wie kulturell bietet Neubiberg ein Sportzentrum, eine Tennisanlage, eine Kegelbahn, 20 Spiel- und fünf Bolzplätze, das Jugendzentrum Gleis 3 und den Funpark mit mehreren Skategeräten. Neben den Angeboten der Volkshochschule, Musikschule, der Gemeindebibliothek mit über 29.000 Medien, des gemeindlichen Seniorenzentrums und einer Volksbühne mit lustigen Boulevard- und Kriminalkomödien arbeitet die Gemeinde regelmäßig ein abwechslungsreiches Kulturprogramm für Jung und Alt aus: Jährlich finden an die 100 kulturelle und gemeinschaftsfördernde Veranstaltungen verschiedener Sparten von Lesungen über Kabarett bis zu Konzerten statt. Der Junimarkt und das Hauptstraßenfest ziehen jährlich Tausende von Besuchern aus dem Umkreis an.

Speziell die beiden neuen Baugebiete "Auf der Heid" und "Vivamus" haben viele junge Familien angezogen. Den Eltern stehen sieben Kindergärten, drei Großtagespflegen/Tagesmütter und zwei Kinderkrippen zur Verfügung. Die zwei Grundschulen bieten Mittagsbetreuungen, Horte und einen gebundenen Ganztagesbetrieb an. An weiterführenden Schulen deckt Neubiberg die ganze Bandbreite ab: von Realschule und Gymnasium direkt am Ort und einer Mittel- sowie Wirtschaftsschule in den Nachbargemeinden, wobei die Realschule und das Gymnasium ebenfalls einen offenen Ganztagesbetrieb anbieten.

Diverse Ärzte und Apotheken, verschiedene Drogeriemärkte, Restaurants und Cafés sowie zahlreiche Einzelhandels- und Dienstleistungsbetriebe sorgen für kurze Wege und machen das Leben in Neubiberg angenehm. Zwei S-Bahnlinien, diverse Buslinien mit einer Anbindung an das Münchner U-Bahnnetz, die beiden Autobahnen A 8 im Westen und A 99 im Osten und direkte Straßenverbindungen nach München erschließen das Gemeindegebiet und binden es optimal an die umliegenden Orte an.

Foto: Grundschule Unterbiberg
Grundschule Unterbiberg

Erster Bürgermeister

Günter Heyland

Gemeindeteile

Neubiberg und Unterbiberg

Kontakt

Gemeinde Neubiberg
Rathausplatz 12
85579 Neubiberg

Telefon: 089 / 60012-0
Fax: 089 / 6001258
E-Mail: gemeinde@neubiberg.de
Internet: http://www.neubiberg.de

Dieses Porträt erstellte die Gemeinde.