Hilfsangebote und Spenden für ukrainische Kriegsflüchtlinge

Sie möchten Menschen in der Ukraine oder Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet mit Spenden unterstützen oder können anderweitig Ihre Hilfe anbieten? Das Bayerische Innenministerium hat dazu übersichtlich aktuelle Informationen zur Verfügung gestellt und bietet eine zentrale Möglichkeit zur Meldung von Hilfsangeboten.

Sach- und Geldspenden

Sie möchten mit Sach- oder Geldspenden unterstützen und suchen dafür passende Anlaufstellen? Auf der nachfolgenden Seite finden Sie dazu Informationen des Bayerischen Innenministeriums:

Hilfen in der Ukrainekrise

Bitte erkundigen Sie sich vor einer Spende bei der jeweiligen Organisation genau, was am dringendsten benötigt wird. Bitte beachten Sie: Das Landratsamt selbst nimmt keine Geld- oder Sachspenden entgegen!

Dolmetscher-/Transportdienstleistungen und weitere Hilfsangebote

Sie möchten sich als Dolmetscher oder Sprachmittler für die ukrainische Sprache anbieten und Personen, die nicht auf Deutsch oder Englisch kommunizieren können bei Behördengängen oder ähnlichem unterstützen? Sie möchten Transportdienstleistungen anbieten, um innerhalb Bayerns Menschen aus der Ukraine zu Unterkünften zu bringen? Oder Sie können anderweitig wichtige Hilfe für Menschen aus der Ukraine bieten? Bitte melden Sie Ihre Hilfsangebote über das zentrale Online-Formular des Bayerischen Innenministeriums:

Erfassung lokale Hilfsangebote "Ukraine"

Angebot von privatem Wohnraum

Wenn Sie bei der Unterbringung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine helfen und Wohnraum im Landkreis München zur Verfügung stellen können, freuen wir uns über Ihr Unterkunftsangebot. Weitere Informationen sowie das Meldeformular finden Sie unter folgendem Link:

Angebot von Wohnraum für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine

Sie haben Fragen?

Als zentrale Erstanlaufstelle hat die Bayerische Staatsregierung bei der Freien Wohlfahrtspflege ein Hilfetelefon zu Fragen rund um den Krieg in der Ukraine eingerichtet.

Hier erhalten Sie Informationen und Hilfe, wenn

  • Sie den Kontakt zu den ihnen nahestehenden Menschen verloren haben und diese suchen,
  • Informationen zur aktuellen Situation vor Ort (Ukraine oder Nachbarstaaten) benötigen,
  • nahestehenden Personen vor Ort (Ukraine oder Nachbarstaaten) helfen möchten oder
  • selbst ehrenamtlich Hilfe leisten wollen.

Als Erstanlaufstelle vermittelt das Hilfetelefon schnell und unkompliziert an die zuständigen Stellen weiter und gibt wichtige Erstinformationen beispielsweise auch zu Spendenkonten oder möglichen Anlaufstellen für Sachspenden. Ukrainische Staatsangehörige, die sich bereits in Bayern aufhalten, können mit Fragen zum Ausländerrecht oder auch zur Möglichkeit einer Unterkunft an die zuständigen Stellen der Ausländerbehörde oder Unterbringungseinrichtung verwiesen werden. Das Hilfetelefon leistet hier selbst keinerlei Beratung.

Hilfetelefon: 089 / 54 49 71 99
(Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 Uhr, Samstag und Sonntag 10:00 bis 14:00 Uhr)
E-Mail: ukraine-hotline@freie-wohlfahrtspflege-bayern.de

Das Landratsamt München hat eine zentrale Rufnummer eingerichtet, unter der Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis München ihre Fragen rund um die Aufnahme und Unterbringung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine stellen können.

Hotline für Fragen zur Aufnahme Geflüchteter im Landkreis München: 089 / 6221-1800
(Montag bis Freitag täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr)