+++ Landratsamt München bevorzugt telefonisch und per E-Mail erreichbar +++
Persönliche Vorsprache nur in nicht aufschiebbaren Angelegenheiten nach tel. Terminvereinbarung. Die jeweiligen Ansprechpartner sind einsehbar unter Bürgerservice. Mehr Informationen gibt es im News-Artikel.

Die Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle des Landkreises München ist bis auf Weiteres für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen. In besonders dringenden Angelegenheiten haben Sie folgende Möglichkeiten:

Kfz-Zulassungsstelle: Die Antragstellung ist derzeit über Zulassungsdienste weiterhin möglich. In Ausnahmefällen (systemrelevante Fahrzeuge, wie z. B. Feuerwehrfahrzeuge, Kühl-LKW usw.) kann eine Vorsprache vor Ort nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden (telefonisch unter 089/6221-3000). Die Bearbeitung von Vorgängen aus der erweiterten Zuständigkeit kann derzeit leider nicht erfolgen - bitte wenden Sie sich an die für Sie örtlich zuständige Zulassungsstelle.

Führerscheinstelle: Die Antragstellung über die vorhandenen Onlineverfahren ist weiterhin möglich. Die Aushändigung von Führerscheinen findet, soweit rechtlich zulässig, per Postversand statt. Die Abholung von Führerscheinen vor Ort kann nur in Ausnahmefällen (z. B. für Berufskraftfahrer) und nur nach vorheriger Terminvereinbarung (termin-fahrerlaubnis.landkreis-muenchen.de oder telefonisch unter 089/6221-3000) ermöglicht werden.

Führerschein

Die Führerscheinstelle des Landkreises München in der Außenstelle Grasbrunn kümmert sich um alle Anliegen und Belange rund um das Thema Führerschein.

Die Kraftfahrzeugzulassungs- und Führerscheinstelle ist nur für Bürger des Landkreises München zuständig.
Wohnen Sie in der Stadt München, finden Sie die entsprechenden Informationen auf der Homepage der Landeshauptstadt München.

Allgemeine Hinweise zur Antragstellung

  1. Bei der Antragstellung muss die Identität des Antragstellers stets überprüft werden können. Bringen Sie zu Vorsprachen daher immer einen entsprechenden Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass) mit. Bitte beachten Sie, dass bei Vorlage eines Reisepasses zusätzlich eine Meldebescheinigung beigebracht werden muss.
  2. Die Antragstellung sollte im Regelfall online erledigt werden. Sie können jedoch die Anträge auch über Ihre Wohnsitzgemeinde oder direkt bei der Führerscheinstelle einreichen. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Dienstleistungsbeschreibung unter Punkt "Kontaktinformationen".
  3. Beantragen Sie bitte bei persönlichen Vorsprachen in der Führerscheinstelle vorab online einen Termin. Ohne Terminvereinbarung ist mit Wartezeiten bzw. längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen. 
  4. Der Antrag kann nur bei vollständiger Vorlage aller Antragsunterlagen (abschließend) bearbeitet werden. Denken Sie bitte daher daran alle notwendigen Antragsunterlagen einzureichen bzw. die entstehenden Gebühren umgehend zu begleichen.
  5. Bitte achten Sie darauf, dass unbedingt eine Telefonnummer angegeben ist, unter der Sie tagsüber erreichbar sind (z.B. Handynummer). Damit können Verzögerungen in der Antragsbearbeitung durch Rückfragen so gering wie möglich gehalten werden.
  6. Die Abholung des Führerscheins kann im Regelfall durch schriftlich bevollmächtigte Personen erfolgen. Ebenso besteht bei vielen Antragsverfahren auch die Möglichkeit des Direktversands durch die Bundesdruckerei.