Förderung von Chancengleichheit

Im Landkreis München leben Menschen aus mehr als 160 verschiedenen Nationen. Er ist Lebensraum und Arbeitsort für junge Familien, Alleinerziehende, Menschen mit und ohne Behinderung, Studierende und ältere Menschen. Diese Vielfalt birgt große Potentiale. Sie gilt es zu erkennen, vorwärts zu bringen und zu nutzen.

Die richtigen Bildungsangebote nutzen zu können oder am gesellschaftlichen Leben der Heimatkommune teilzunehmen, ist nicht für alle Menschen selbstverständlich. Genau daran möchte der Landkreis München mit seinem Referat für Chancengleichheit und gesellschaftliche Potentiale arbeiten. Die vielfältigen bekannten, aber auch die noch unerkannten Potentiale müssen gehoben und ausgeschöpft werden, damit der Landkreis München sein Ziel, die Teilhabe aller in allen Bereichen des Lebens, erreicht.

Föderrichtlinie für Projekte und Initiativen

Der Landkreis will gezielt Projekte unterstützen, die sich für die Teilhabe aller einsetzen. Die Förderrichtlinie dient dazu, Projekte und Initiativen, die sich der Chancengleichheit widmen, unterstützen zu können. Es werden unter anderem auch Maßnahmen im Bereich bürgerschaftliches Engagement und Bildung unterstützt. Projekte können beispielsweise zeitlich begrenzte Freizeit-, Bildungs-, Begegnungsmaßnahmen, sportliche Aktivitäten oder kulturelle Veranstaltungen sein. Es soll sich dabei insbesondere um innovative Angebote handeln, die dem Gedanken der Inklusion, der Integration und der Gleichstellung dienen.

Untenstehend finden Sie die Förderrichtlinie zum Download sowie das Antragsformular. Für eine persönliche Beratung stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referats für Chancengleichheit und gesellschaftliche Potentiale ebenfalls jederzeit gerne zu Verfügung. Die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie hier: Das Team

Inklusionstaxi

Die persönliche Mobilität von Menschen mit Behinderung gehört zu den zentralen Voraussetzungen für eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Mit Inklusionstaxis soll die Lebensqualität von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen im Landkreis München verbessert werden.

Der Landkreis München fördert deshalb durch ein Zuschussverfahren die Beschaffung barrierefreier, rollstuhlgerechter Fahrzeuge oder den Umbau bestehender Fahrzeuge zu barrierefreien, rollstuhlgerechten Fahrzeugen bei im Landkreis München ansässigen gewerblichen, konzessionierten Taxiunternehmen.

Alle Informationen zum Zuschuss finden Sie in der Dienstleistung Zuschuss für die Anschaffung oder den Umbau zum Inklusionstaxi beantragen.