Integrationsbeauftragter

Im Landkreis München gibt es einen Integrationsbeauftragten. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen nicht nur Ausländer, eingewanderte Deutsche und deren Kinder, sondern auch die Ängste und Sorgen der einheimischen Bevölkerung, die durch die veränderte Situation - wie beispielsweise die Globalisierung, Migrationsprozesse und die Verlagerung zwischenmenschlicher Interaktion auf digitale Ebenen - hervorgerufen werden.

Darüber hinaus werden Maßnahmen initiiert, die zur Verbesserung des Zusammenlebens zwischen Deutschen und Nicht-Deutschen beitragen. Schwerpunkt der Arbeit des Integrationsbeauftragten ist die bessere Vernetzung der schon bestehenden Aktivitäten und Angebote in Städten und Gemeinden sowie die Unterstützung, Beratung, Sensibilisierung und Begleitung der Aktiven vor Ort.

Zur Person

Ali E. Danabas (geb. 1970) lebt seit dem 9. Lebensjahr in Deutschland. Nach Aufenthalten in Lippstadt, Münster, Ankara, Köln und Bergisch Gladbach wohnt er seit 2004 in der Nähe von München und ist Vater zweier Kinder.

Nach dem Abitur studierte er in Münster Philosophie, Publizistik, Politik und Germanistik. Anschließend folgte ein Studium in Ankara, das er als Diplom-Bildhauer abschloss.

Nach einem Zeitungsvolontariat in Lippstadt in Westfalen arbeitete Danabas als Redakteur u. a. für den Münchner Merkur. Daneben hat er Bücher herausgegeben und war beratend tätig. Neben seiner hauptamtlichen Tätigkeit ist er weiterhin schriftstellerisch aktiv.

Meistgesuchte Dienstleistungen aus diesem Themenbereich

Integrationsbeauftragter
Herr Danabas

Telefon:
089 / 6221-2563
Fax:
089 / 6221 44-2563
Zimmer:
F 3.27
Bereich:
3.1.2