Hilfe für Menschen mit wenig Geld

Jeder kann mal in eine Notlage geraten.
Zum Beispiel wenn man den Arbeits-Platz verliert.
Oder wenn man geschieden wird.

Dann hat man vielleicht nicht mehr genug Geld.
Und kann zum Beispiel die Miete nicht mehr bezahlen.

Das Landratsamt hilft mit Beratung und Geld.
Das Landratsamt unterstützt Sie in vielen Bereichen.
Es gibt viele verschiedene Ansprech-Partner.

Wir helfen Ihnen, damit Sie den richtigen Ansprech-Partner finden.
Rufen Sie uns an.

Nach oben

Sozial-Wohnungen

Das Landratsamt München berät Sie bei allen Fragen zu Sozial-Wohnungen.
Sie können sich hier auch in die Warte-Liste eintragen lassen.
Damit Sie bald eine Sozial-Wohnung bekommen.

Sozial-Wohnungen sind nur für Menschen mit wenig Einkommen.
Für eine Sozial-Wohnung brauchen Sie einen Wohn-Berechtigungs-Schein.
Den Wohn-Berechtigungs-Schein können Sie im Landratsamt beantragen.
Nur Menschen mit wenig Einkommen bekommen einen Wohn-Berechtigungs-Schein.

Auf dem Landratsamt können Sie auch fragen:

  • Stimmt die Miete für meine Wohnung?
  • Oder zahle ich zu viel?

Nach oben

Grund-Sicherung

Viele alte Menschen bekommen nur sehr wenig Rente.
Für diese Menschen gibt es die Grund-Sicherung.
Damit sie genug Geld zum Leben haben.

Auch junge Menschen können Grund-Sicherung bekommen.
Zum Beispiel wenn sie eine Behinderung haben.
Und wenn sie wegen der Behinderung nicht arbeiten können.

Nach oben

Sozial-Hilfe

Manche Menschen können ihr Geld nicht selbst verdienen.
Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Diese Menschen bekommen Sozial-Hilfe.

Nach oben

Hilfe in besonderen Lebens-Lagen

Manchmal gibt es Notfälle oder besondere Momente im Leben.

Zum Beispiel

  • wenn man krank wird
  • wenn man ein Baby bekommt
  • wenn man pflege-bedürftig wird

In diesen Fällen kann man Hilfe beantragen.

Es gibt zum Beispiel

  • Kranken-Hilfe
  • Hilfe für werdende Mütter
  • Pflege-Hilfe

Nach oben

Geld von der Kriegs-Opfer-Fürsorge

Viele Menschen arbeiten bei der Bundes-Wehr.
Zum Beispiel gibt es viele Soldaten.

Manchmal wird ein Soldat bei einem Einsatz verletzt.
Oder er hat einen Unfall.
Dann bekommt er Geld von der Kriegs-Opfer-Fürsorge.
Auch seine Familie wird unterstützt.

Nach oben

Geld für Bildung

Viele Familien haben nur sehr wenig Geld.
Die Kinder von diesen Familien sollen unterstützt werden.
Sie sollen genug Geld für Bildung haben.
Zum Beispiel für Sprach-Kurse.

Und sie sollen überall mitmachen können.
Zum Beispiel bei Schul-Ausflügen.
Dafür können die Eltern Geld beantragen.

Nach oben

Zuschuss zu Arznei-Mitteln

Die Kranken-Kassen bezahlen viele Arznei-Mittel.
Aber sie bezahlen nicht alles.
Manche Arznei-Mittel muss man selbst bezahlen.
Zum Beispiel wenn man eine Erkältung hat.

Nutzen Sie die Medikamenten-Hilfe!

Medikament ist ein anderes Wort für Arznei-Mittel.
Viele Apotheken im Landkreis München machen mit bei der Medikamenten-Hilfe:
Sie verkaufen Medikamente für weniger Geld.
Zum Beispiel Medikamente gegen Erkältung.

Unter Medikamentenhilfe gibt es mehr Informationen.

Sie sehen eine Liste mit Apotheken.
Diese Apotheken machen bei der Medikamenten-Hilfe mit.

Nach oben

Beratung für Menschen mit Schulden

Die Caritas München bietet Beratung an für Menschen mit Schulden.

Klicken Sie auf diesen Link: Schuldnerberatung Caritas
Hier stehen die Adressen von den Beratungs-Stellen.

Nach oben

Kostenlose Lebens-Mittel

Im Super-Markt bleiben manchmal Lebens-Mittel übrig.
Zum Beispiel Lebens-Mittel, die nicht mehr lange haltbar sind.

Bestimmte Einrichtungen dürfen diese Lebens-Mittel abholen.
Die Einrichtungen heißen Tafeln.
Die Tafeln verteilen die Lebens-Mittel dann an Menschen mit wenig Geld.

Nach oben

Wohngeld

Wohnen ist sehr teuer.
Wer wenig Geld hat, kann Wohn-Geld beantragen.
Das ist ein Zuschuss zur Miete.
Auch wer ein eigenes Haus hat, kann unterstützt werden.

Ein wichtiger Hinweis:

Das Landratsamt München ist nur für Bürger aus dem Landkreis zuständig.

Wohnen Sie in der Stadt München?
Klicken Sie auf diese Adresse: www.muenchen.de
Hier stehen Infos zum Wohn-Geld in der Stadt München.

Nach oben

Hilfe für obdachlose Menschen

Viele Menschen leben auf der Straße.
Sie haben keine Wohnung.
Viele Menschen können ihre Miete nicht mehr zahlen.
Sie müssen vielleicht auch bald auf der Straße leben.

Der Landkreis München möchte helfen.
Damit die Menschen ihre Wohnungen behalten können.
Oder bald wieder eine eigene Wohnung haben.

Dafür gibt es die Wohnungs-Notfall-Hilfe.

Hier gibt es:

  • Beratung
  • unterstütztes Wohnen
  • Schlaf-Plätze für Obdachlose

Müssen Sie aus Ihrer Wohnung ausziehen?
Wissen Sie nicht, wo Sie in Zukunft wohnen können?
Lassen Sie sich beraten!
Wir helfen Ihnen!
Auch die Arbeiter-Wohlfahrt hilft Ihnen.

Nach oben

Zuschuss für Ferien-Angebote

Alle Kinder sollen bei Ferien-Angeboten mitmachen können.
Kein Kind soll ausgeschlossen werden, nur weil die Eltern kein Geld haben.   

Darum gibt der Landkreis München den Kindern einen Zuschuss.

Nach oben

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt ist zum Beispiel:

  • der Mann schlägt seine Frau
  • die Frau schlägt ihren Mann
  • der Sohn quält seine Mutter

Es gibt noch viel mehr Beispiele.

Häusliche Gewalt kann jedem passieren.
Egal wie alt man ist.
Egal ob man viel Geld hat oder wenig Geld hat.
Häusliche Gewalt hat schlimme Folgen.
Wer häusliche Gewalt erlebt, kann davon krank werden.

Zum Beispiel bekommt man:

  • Herz-Probleme
  • Magen-Probleme
  • Schlaf-Störungen

Nach oben

Die Interventions-Stelle Landkreis München hilft Ihnen!

Die Abkürzung ist ILM.
Intervention bedeutet: sich einmischen.
Oder: Helfen, damit etwas aufhört.

Bei der ILM bekommen Sie zum Beispiel:

  • Hilfe
  • Beratung
  • eine sichere Wohnung

Die Beratung kostet kein Geld.
Die Beratung ist vertraulich.
Das heißt: wir geben keine Informationen über Sie weiter.

Sind Sie Opfer von häuslicher Gewalt?
Lassen Sie sich beraten!

Die Adresse der ILM ist:

Landratsamt München
Interventions-Stelle des Land-Kreises München
Orleansplatz 3
81667 München

Das ist am Ost-Bahnhof im Kaufring.
Die Telefon-Nummer ist: 089 – 44 45 40 0  

Nach oben