Alle inklusive? – Veranstaltungen barrierefrei planen

Der Landkreis München setzt sich mit dem Aktionsplan für die Belange von Menschen mit Behinderung dafür ein, dass die Teilhabe in allen Lebensbereichen für Menschen mit Behinderungen umgesetzt wird. Die barrierefreie Zugänglichkeit und Nutzung von öffentlichen Präsenzveranstaltungen spielt dabei eine entscheidende Rolle und ist ein herausforderndes wie lohnendes Ziel.

Auch für viele Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung im Landkreis München ist die Teilhabe an Veranstaltungen davon abhängig, ob die Veranstaltungen und die Veranstaltungsorte barrierefrei erreichbar und nutzbar sind. Um dies gewährleisten zu können, müssen die unterschiedlichen und individuellen Bedürfnisse und Bedarfe von Menschen mit Behinderungen in der Planung betrachtet und räumliche und kommunikative Barrieren stärker abgebaut werden, da gelebte Inklusion nicht nur bedeutet „Ich darf mitmachen“, sondern „Ich gehöre selbstverständlich dazu“. Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, dass Organisatorinnen und Organisatoren sowie Mitarbeitende in Verwaltungen zunehmend für das Thema Inklusion sensibilisiert werden.

Barrierefreie Präsenzveranstaltungen zeichnen sich durch verantwortungsvolles Handeln, gute Konzepte und der Beachtung einiger wichtiger Regeln aus, die Sie in der Broschüre nachlesen können.

Die Broschüre soll Orientierung geben, wie barrierefreie Veranstaltungen von Anfang an geplant und durchgeführt werden können und informiert zum aktuellen Stand der Herstellung der Barrierefreiheit von Veranstaltungen. Dennoch kann dieses Dokument keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, da der Barrierefreiheit keine Grenzen gesetzt sind und immer wieder neue individuelle Lösungen entdeckt werden können. Mit der vorliegenden Checkliste bieten wir Ihnen ein Grundlagenwissen, welches Sie nach Belieben ergänzen und auf Ihre Veranstaltung, Ihr Format, den Veranstaltungsort anpassen können.

Künftige Veranstaltungen bei Ihnen vor Ort werden so hoffentlich zahlreich von Menschen mit und ohne Behinderungen besucht werden können, denn von den empfohlenen Standards zur Herstellung von Barrierefreiheit profitieren letztlich alle Teilnehmenden – vom Theater bis zum Konzert, vom Vortrag bis zur politischen Veranstaltung, vom Vereinsjubiläum bis zur Preisverleihung.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Veranstaltungen, beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihr Feedback.

Weitere nützliche Informationen

Mobile barrierefreie Toilette zum Mieten "Toilette für alle"

Menschen mit Behinderungen, Senioren, die auf einen Rollator angewiesen sind oder auch Eltern mit kleinen Kindern überlegen vor dem Besuch einer Veranstaltung genau, ob auch geeignete barrierefreie Sanitäreinrichtungen vorhanden sind. 

Die Lebenshilfe Werkstatt hat vor ein paar Jahren mit Hilfe der Finanzierung durch den Landkreis München einen mobilen, barrierefreien Toilettencontainer beschafft und vermietet ihn bevorzugt an Veranstalter und Organisationen im Landkreis München. 

Der Toilettenwagen ist großzügig gestaltet und mit einer Warmluftheizung, einem Handwaschbecken und Toilette mit Wasserspülung ausgestattet. Bei Bedarf steht eine Pflegeliege zur Verfügung.
Die Steigung der Auffahrtsrampe wurde sehr gering gehalten.
Ein Notrufsystem kann bei Bedarf vom Waschbecken und der Toilette aus bedient werden.
Die Toilette ist mit einem Zentralschlüssel (Euroschlüssel) oder durch eine Zahlenkombination zu öffnen. Sie wird an den gewünschten Aufstellungsort geliefert und dort angeschlossen. Das notwendige Zubehör und Verbrauchsmaterial werden mitgeliefert.
Der Veranstalter ist für den Betrieb, die Sauberkeit und die Sicherheit vor Ort verantwortlich. Nach Ende der Veranstaltung wird die mobile Toilette vom Vermieter wieder abgeholt.

Der Mietpreis beträgt für gemeinnützige Veranstalter und Vereine im Landkreis München pro Tag 160 €, jeder Verlängerungstag kostet 30 €. Für gewerbliche Mieter (Festzeltbetreiber) beträgt der Mietpreis 250 € pro Tag, für jeden weiteren Tag 100 €. Für die Anlieferung wird jeweils eine Service- und Kilometerpauschale berechnet.

Informationen zur Ausleihe einer mobilen barrierefreien Toilette erhalten Sie bei der

Lebenshilfe Werkstatt GmbH
Dietmar Krinninger
E-Mail: d.krinninger@lhw-muc.de
Tel.: 0 89 / 66 00 42-15
Website: www.mobiltoilette-fuer-alle.de

Mobile Rampe

Auf Antrag und mit entsprechendem Nachweis bzw. Rechnung kann ein Zuschuss in Höhe von maximal 500 Euro zur Anmietung einer mobilen Rampe gewährt werden. Voraussetzung für die Bezuschussung sind ist Antragsstellung beim Landratsamt München vor Durchführung der Veranstaltung. Das Formular finden Sie innerhalb der Dienstleistung "Zuschuss für mobile Rampe beantragen" (Link siehe unterhalb des Absatzes). Es muss sich um eine gemeinnützige, öffentliche Veranstaltung im Landkreis München handeln, für die kein Eintrittsgeld genommen wird. Es handelt sich um eine freiwillige Leistung, es besteht kein Rechtsanspruch. Die Bewilligung des Zuschusses erfolgt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel. Nach Abschluss der Veranstaltung muss eine Rechnungskopie eingereicht werden.

Ausleihmöglichkeiten für mobile Rampen

Fa. Rolli-World GmbH
Poinger Straße 2, 85551 Kirchheim-Heimstetten
Telefon: 089 / 95 95 15 01
Fax: 089 / 95 95 15 03
E-Mail: info@rolli-world.de

Fa. Merzendorfer Reha-Technik GmbH
Stahlgruberring16a, 81829 München
Telefon: 089 / 614438- 0
Fax: 089 / 614438-13
E-Mail: reha@merzendorfer.de

Fa. Geith & Niggl & Co. KG
Münchner Straße 1; 85232 Bergkirchen/Gröbenried
Telefon: 08131 / 32516-0
Fax: 08131 / 32516-11
E-Mail: info@GeithundNiggl.de

Induktive Höranlage

Das Landratsamt möchte dazu beitragen, dass Menschen mit Hörschädigung an Sitzungen und Veranstaltungen barrierefrei teilnehmen können. Zu diesem Zweck wurde eine mobile Induktionsanlage angeschafft, die an Vereine und Institute im Landkreis entliehen werden kann.
Eine induktive Höranlage, auch Induktionsschleifenanlage oder Induktionsschleife genannt,  ist eine technische Einrichtung, mit der Audiosignale wie Musik oder Redebeiträge in Veranstaltungsräumen für schwerhörige Personen zugänglich gemacht werden können. Die Tonsignale werden dazu in analoge elektrische Ströme umgewandelt und diese über eine im Raum ausgelegte Induktionsschleife als elektromagnetisches Wechselfeld ausgesendet. Mit Hörgeräten, die eine spezielle eingebaute Empfangsspule haben, können diese Tonsignale empfangen und störungsarm wiedergegeben werden.

Der Verleih der Anlage ist – kostenfrei – für Veranstaltungen, die keine wirtschaftlichen Unternehmungen sind oder gewerbliche Zwecke verfolgen. Die Anlage steht für Veranstaltungen und Sitzungen zur Verfügung, bei denen die Barrierefreiheit für Menschen mit Hörbehinderungen erforderlich ist.

Ausleihmöglichkeiten

Wenn sie für eine Veranstaltung unsere mobile FM-Anlage ausleihen möchten, erhalten Sie weitere Informationen beim

Medienzentrum des Landratsamts München
Mariahilfsplatz 17
81541 München
Tel. 089 / 6221-2308
E-Mail: medienzentrum@lra-m.bayern.de

Landesverband Bayern der Schwerhörigen und Ertaubten e.V.
Wörnzhoferstraße 9
81241 München
Tel. 089 / 63 85 69 01
E-Mail: info@schwerhoerige-bayern.de

Bei der Ausleihe unterstützt sie u.a. der Bayerische Cochlea Implantat Verband e. V.,
Kontakt: Frau Zille, www.bayciv.de

Kontakt

Frau Schildhabl
Ansprechpartnerin

Telefon:
089 / 6221-1974
Fax:
089 / 6221 44-1974
Zimmer:
F 3.29
Bereich:
3.1

Herr Salem
Ansprechpartner

Telefon:
089 / 6221-2101
Fax:
089 / 6221 44-2101
Zimmer:
F 3.34
Bereich:
3.1