Corona-Impfung

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Haben Sie Fragen zur Impfung gegen Corona? Unsere Impfzentren und deren Ärzte stehen jederzeit gerne zu den bekannten Öffnungszeiten für eine unverbindliche Beratung zur Verfügung. Kommen Sie einfach vorbei und informieren Sie sich – auch ohne Impfung!

Einrichtungsbezogene Impfpflicht:
Aktuelle Informationen zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht finden Sie auf der Seite Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Corona-Impfung für Kinder:
Aktuelle Informationen zu Impfangeboten für Kinder finden Sie auf der Seite Corona-Impfung für Kinder.

Impfzentren im Landkreis München

Impfzentrum Haar

Betreiber: Malteser Hilfsdienst e.V.

Wasserburger Straße 43-47
85540 Haar
Tel.: 089/24 88 06 660

Öffnungszeiten: Montag-Sonntag und Feiertage: 8:00 bis 18:00 Uhr

Anfahrt:S-Bahn S4, Haltestelle Haar, von dort MVV-Regionalbus 241 Richtung Taufkirchen, Lärchenweg/VHS bis Haltestelle Wasserburger Straße.
Weitere Haltestellen in der Nähe: MVV-Regionalbus 243 Haltestelle Vockestraße, Haltestelle Waldstraße.

Impfzentrum Oberhaching

Betreiber: Johanniter-Unfall-Hilfe

Keltenring 16
82041 Oberhaching
Tel.: 089/248 86 19 60

Öffnungszeiten:
Montag-Sonntag: 8:00 bis 18:00 Uhr (auch an Feiertagen).

An Sonn- und Feiertagen bleibt das Impfzentrum geschlossen.

Anfahrt:  S-Bahn S3, Haltestelle Furth (Deisenhofen), von dort weiter mit dem MVV-Regionalbus 227 bis Haltestelle Oberhaching Schmidweg
weitere Haltestellen in der Nähe: MVV-Regionalbus 222, Haltestelle Schmidweg

Impfzentrum Unterschleißheim

Betreiber: Bayerisches Rotes Kreuz:

IT-Port, Freisinger Str. 3 Gebäude 3A (bei der S-Bahn Station Lohhof)
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089/312 03 44 -22

Öffnungszeiten: Montag-Sonntag: 8:00 bis 18:00 Uhr

Anfahrt: S-Bahnhof Lohhof (S1), Bushaltestelle Lohhof Süd (Busse 215, 218, 693, 771), Bushaltestelle Lohhof Nord (Bus 218)

Ins Impfzentrum mit oder ohne Termin

Wer sich in den Impfzentren des Landkreises München impfen lassen möchte, kann dies mit oder ohne Termin tun. Die Vorabregistrierung über BayIMCO vereinfacht die zeitlichen Abläufe im Impfzentrum und verhindert Wartezeiten. Alternativ ist auch die Terminbuchung per Telefon (Nr. siehe oben) möglich.

Zur Impfung benötigen Sie Ihren Personalausweis und (sofern vorhanden) einen Impfpass. Sollten Sie bereits eine Corona-Infektion durchgemacht haben, bitten wir um Vorlage eines entsprechenden Nachweises über die Genesung (z. B. Ergebnis PCR-Test). Bitte erscheinen Sie möglichst pünktlich zum vereinbarten Termin.

Aufgrund der geringen Nachfrage und zur besseren Planbarkeit bitten wir bei Impfungen mit Nuvaxovid (Novavax) um eine vorherige Terminvereinbarung; Spontan-Entschlossene erhalten den Impfstoff nur nach Verfügbarkeit.

Die Impfzentren des Landkreises München sind barrierefrei. Zudem stehen Rollstühle zur Verfügung, die für den Weg vom Auto in das Impfzentrum ausgeliehen werden können.

Sonder-Impfaktionen im Landkreis

Aktuelle Sonder-Impftermine finden Sie nachfolgend (bitte auf den grauen Balken klicken zum Ausklappen).

Wichtige Hinweise zu den Sonder-Impfaktionen:

  • Angebotene Impfungen: Erstimpfungen, Vervollständigungen der Grundimmunisierung (Zweitimpfung), Auffrischungsimpfungen
  • Kinder unter 12 Jahren: können im Rahmen der Sonderaktionen im Landkreis München derzeit nicht geimpft werden. Informationen zu möglichen Impfstellen und zur Terminierung finden Sie unter: Kinder-Impfung
  • Jugendliche von 12-15 Jahren: Erstimpfungen und Vervollständigungen der Grundimmunisierung (Zweitimpfung) nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Auffrischungsimpfungen werden allen Personen ab 12 Jahren angeboten, die nach Ablauf von drei Monaten eine Auffrischungsimpfung wünschen;
  • bitte entnehmen Sie den einzelnen Veranstaltungen im Sonderaktionskalender, ob eine Terminvereinbarung erforderlich ist.
  • Bitte mitzubringen sind: gültiger amtlicher Lichtbildausweis, Dokumentationen vorheriger Impfungen, falls vorhanden: gelber Impfausweis
DatumUhrzeit           VeranstaltungOrt
23.09.20229:30-17 UhrGemeindeimpftag: TaufkirchenRathausplatz
82024 Taufkirchen
24.09.2022ab 16 UhrSonderimpfaktion: Lange Nacht der Feuerwehr Freiwillige Feuerwehr Oberschleißheim
Freisinger Str. 12
85764 Oberschleißheim
24.09.202210-17 UhrSonderimpfaktion: Pflanzen KöllePflanzen Kölle
Parkackerstraße 2
82008 Unterhaching
26.09.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: PlaneggPfarrheim St. Elisabeth
Bräuhausstraße 5
82152 Planegg
27.09.20229-13 UhrGemeindeimpftag: KirchheimEhem. Kindergarten St. Elisabeth
Graf-Andechs-Str. 25
85551 Kirchheim
27.09.202214-17 UhrGemeindeimpftag: KirchheimHotel Dormero
Räterstraße 9
85551 Kirchheim
28.09.20229-17 UhrGemeindeimpftag: AschheimKulturelles Gebäude
Münchner Straße 8
85609 Aschheim
28.09.20229:30-16:00 UhrGemeindeimpftag: SauerlachBahnhofsplatz
82054 Sauerlach
29.09.202210-17 UhrGemeindeimpftag: PullachRathaus Pullach
Johann-Bader-Straße 21
82049 Pullach
30.09.20229-12 UhrSonderimpfaktion: HohenbrunnPfarrsaal
Taufkirchnerstraße 1
85662 Hohenbrunn
30.09.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: IsmaningHillebrandhof
Aschheimerstraße 2
85737 Ismaning
30.09.20229:30-17 UhrGemeindeimpftag: TaufkirchenRathausplatz
82024 Taufkirchen
04.10.20229-17 UhrGemeindeimpftag: OberschleißheimBürgerzentrum Oberschleißheim
Theodor-Heuss-Straße 29
85764 Oberschleißheim
05.10.20229-17 UhrGemeindeimpftag: PutzbrunnBürgerhaus
Hohenbrunner Straße 3
85640 Putzbrunn
10.10.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: PlaneggPfarrheim St. Elisabeth
Bräuhausstraße 5
82152 Planegg
14.10.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: IsmaningHillebrandhof
Aschheimerstraße 2
85737 Ismaning
17.10.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: GräfelfingBürgerhaus
Bahnhofplatz 1
82166 Gräfelfing
24.10.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: PlaneggPfarrheim St. Elisabeth
Bräuhausstraße 5
82152 Planegg
28.10.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: IsmaningHillebrandhof
Aschheimerstraße 2
85737 Ismaning
31.10.20229:30-16:30 UhrGemeindeimpftag: GräfelfingBürgerhaus
Bahnhofplatz 1
82166 Gräfelfing

 

Hinweis:

Bei den untenstehenden Angeboten handelt es sich um eigenständig organisierte Impfaktionen der Kommunen in Zusammenarbeit mit ansässigen Ärzten.

Pullach:


Weitere Impftermine in Ihrer Nähe finden Sie auch unter www.ichtusfuer.bayern.de.

Informationen zu Impfbeginn mit angepasstem Variantenimpfstoff

Ab sofort sind Impfungen mit den beiden angepassten Impfstoffen Comirnaty© Original/Omikron BA.1 von BioNTech/Pfizer und Spikevax© bivalent Original/Omikron BA.1 in den drei Impfzentren des Landkreises möglich.
Diese Impfstoffe sind derzeit nur für Auffrischimpfungen zugelassen und können laut Zulassung Personen ab 12 Jahren verabreicht werden, deren letzte Impfserie mindestens drei Monate her ist.

Trotz der Zulassung der beiden angepassten Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna für Personen ab 12 Jahren sollen Auffrischungsimpfungen mit diesen Impfstoffen vorrangig Personen angeboten werden, die aufgrund bestimmter Risikofaktoren ein höheres Risiko haben, eine schwere Krankheit zu entwickeln.

Hierzu zählen:

  • Menschen ab 60 Jahren,
  • immungeschwächte Personen und
  • Vorerkrankte ab 12 Jahren mit dem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf sowie
  • Schwangere.

Außerdem sollen auch Bewohner/-innen und Personal von Langzeitpflegeeinrichtungen sowie Beschäftigte des Gesundheitswesens bevorzugt mit den bivalenten Impfstoffen geimpft werden.

Bitte beachten Sie, dass derzeit von der Ständigen Impfkommission (STIKO) noch keine Empfehlung zur Anwendung von jeglichen Varianten-adaptierten Impfstoffen vorliegt. In ihrem Beschluss zur 21. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung vom 18. August 2022 hat die STIKO darauf hingewiesen, dass sie die Evidenz zu Varianten-adaptierten Impfstoffen aufarbeiten wird und eine zeitnahe Aktualisierung der Empfehlung in Aussicht gestellt.

Da uns der Impfstoff anfangs noch in begrenzter Menge zu Verfügung steht, empfehlen wir oben genannten Personengruppen, einen Termin zur Impfung mit dem angepassten Impfstoff in dem Impfzentrum ihrer Wahl zu vereinbaren. Eine Terminvereinbarung kann entweder online unter https://impfzentren.bayern/ oder telefonisch über das Callcenter des jeweiligen Impfzentrums erfolgen.

Auffrischungsimpfungen

Das RKI empfiehlt allen Personen ab 12 Jahren eine Auffrischimpfung nach abgeschlossener Impfserie vor ≥ 6 Monaten. In begründeten Einzelfällen kann der Impfabstand auf 4 Monate reduziert werden. Eine 1. Auffrischimpfung wird für Kinder mit Vorerkrankungen im Abstand von ≥ 6 Monaten nach abgeschlossener Grundimmunisierung und für Kinder mit Immundefizienz im Abstand von ≥ 3 Monaten nach abgeschlossener Grundimmunisierung empfohlen.

Abweichungen von dieser Empfehlung sind individualmedizinisch abzuklären. Alle aktuellen Informationen mit den neuesten Empfehlungen der STIKO finden Sie auf der Seite des RKI.

Tabelle 4, S. 10, Epidemiologisches Bulletin 33/2022, 18.08.2022
Epidemiologisches Bulletin 33/2022 (rki.de)

Auffrischimpfungen werden täglich in allen Landkreis-Impfzentren sowie bei allen Sonderaktionen durchgeführt.

2. Auffrischungsimpfung

Die STIKO hat am 18.08.2022 ihre COVID-19-Impfempfehlung aktualisiert (Beschluss der STIKO zur 21. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung) und dabei eine Empfehlung zu 2. Auffrischungsimpfungen herausgegeben.

Wer kann eine 2.  Auffrischimpfung erhalten?

Die  STIKO empfiehlt nach abgeschlossener COVID-19-Grundimmunisierung und erfolgter 1. Auffrischungsimpfung eine 2. Auffrischungsimpfung mit einem mRNA Impfstoff  für folgende Personengruppen:

  • Personen ab dem Alter von 60 Jahren
  • Personen mit Immundefizienz (ID) ab dem Alter von 5 Jahren
  • Bewohnerinnen und Bewohner in Einrichtungen der Pflege sowie Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Patienten- und Bewohnerkontakt

Die STIKO empfiehlt für die Durchführung von Auffrischimpfungen einen mRNA-Impfstoff zu verwenden, auch wenn für die Grundimmunisierung nicht oder nicht mehr von der STIKO empfohlene Impfstoffe bzw. Impfschemata zur Anwendung gekommen sind. Die STIKO betrachtet in der Altersgruppe ≥ 30 Jahre die beiden mRNA-Impfstoffe als gleichwertig.

Wann kann man eine 2. Auffrischimpfung erhalten?

Bei ≥ 60-Jährigen, Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Betreuten in Einrichtungen der Pflege, bei Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie bei Personal in medizinischen Einrichtungen ist die 2. Auffrischungsimpfung frühestens 6 Monate nach der 1. Auffrischungsimpfung empfohlen. Bei Menschen mit Immundefizienz sollte der Abstand mehr als 3 Monate zur vorherigen Impfstoffdosis betragen.

Die STIKO geht davon aus, dass bei immungesunden Personen der Impfschutz nach der 1. Auffrischungsimpfung besser und ein längerer Impfabstand für den Langzeitschutz immunologisch günstiger ist. In begründeten Einzelfällen kann die 2. Auffrischungsimpfung auch bereits nach frühestens 4 Monaten erwogen werden.

siehe S. 11, Tab. 5, Epidemiologisches Bulletin 33/2022:
Epidemiologisches Bulletin 33/2022 (rki.de)

Immungesunden Personen im Alter < 60 Jahren, die bereits drei immunologische Ereignisse (davon mind. 1 Impfstoffdosis) hatten, wird derzeit keine weitere Auffrischimpfung angeraten. Ausgenommen hiervon ist Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, da dieses durch direkten Patientenkontakt ein erhöhtes Expositions- und damit Infektionsrisiko aufweist.

Wo kann man eine 2. Auffrischimpfung erhalten?

Unsere drei Landkreisimpfzentren bieten 2. Auffrischungsimpfungen nach den durch die STIKO aufgeführten Kriterien an. Auch im Rahmen unserer Sonderaktionen im Landkreis München kann man eine 2. Auffrischimpfung erhalten. Gerne können sich Interessierte auch vorab beraten lassen. Zudem werden 2. Auffrischimpfungen bei vielen niedergelassenen Ärzten und ggf. bei Apotheken durchgeführt. Bitte informieren Sie sich vorab, ob ein entsprechendes Angebot bei Ihrem Arzt oder Ihrer Apotheke besteht.

Informationen zum Impfstoff Nuvaxovid® des Herstellers Novavax

Nuvaxovid ist seit Dezember 2021 in der Europäischen Union bedingt für Personen im Alter von ≥ 18 Jahren zugelassen und wird seit Februar 2022 auch von der STIKO empfohlen.

Die STIKO erweitert die Empfehlung zur Grundimmunisierung mit dem COVID-19-Impfstoff Nuvaxovid um die Gruppe der 12- bis 17-Jährigen.

Das Impfschema sieht für die Grundimmunisierung 2 Impfstoffdosen vor die im Abstand von ≥ 21 Tagen intramuskulär verabreicht werden.

Die Anwendung von Nuvaxovid während der Schwangerschaft und Stillzeit wird aufgrund fehlender Daten zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfohlen. Eine Impfung mit Nuvaxovid in der Schwangerschaft und Stillzeit kann jedoch im Einzelfall erwogen werden, wenn eine produktspezifische, medizinische Kontraindikation gegen mRNA-Impfstoffe besteht.

Besteht nach Verabreichung der ersten Impfung mit einem anderen COVID-19-Impfstoff eine produktspezifische, medizinische Kontraindikation gegen eine Fortführung der Impfserie, kann die Grundimmunisierung mit Nuvaxovid vervollständigt werden.

Immundefiziente Patienten, die eine produktspezifische, medizinische Kontraindikation gegenüber anderen COVID-19-Impfstoffen aufweisen oder die auf die bisher verfügbaren Impfstoffe keine messbare Immunantwort gegen SARS-CoV-2 entwickelt haben, können mit Nuvaxovid geimpft werden.

Ungeimpfte Personen mit einer durchgemachten SARS-CoV-2-Infektion können 1 Impfstoffdosis Nuvaxovid zur Vervollständigung der Grundimmunisierung erhalten.

Obwohl Nuvaxovid bisher nicht zur Auffrischimpfung zugelassen ist, kann Nuvaxovid bei produktspezifischen medizinischen Kontraindikationen gegen mRNA-Impfstoffe zur Auffrischimpfung verwendet werden.

Weitere Informationen zum Impfstoff Nuvaxovid des Herstellers Novavax gibt es unter anderem beim Robert Koch-Institut.

Sobald Varianten-adaptierte Impfstoffe zugelassen und verfügbar sind, wird die STIKO die Evidenz aufarbeiten und ihre Empfehlung ggf. anpassen. Es ist nicht empfohlen, auf einen angepassten Impfstoff zu warten und deshalb eine indizierte Impfung zu verschieben.